Klein gegen Gross

Wer als Kleinunternehmen im Wettbewerb mit den Grossen mithalten will, wird zwangsläufig scheitern. In jeder Branche gibt es Grossunternehmen, die den Markt beherrschen. Der Kleine kann mit Kapital und Marketingbudget oder mit Einkaufskonditionen und Preisen mit dem Grossen nicht mithalten.

Viele Kleinunternehmen versuchen es trotzdem und machen den Fehler, indem sie mit den Grossen mithalten wollen und dieselben Produkte in der gleichen Sortimentsbreite und denselben Preisen anbieten. Das geht früher oder später, wie immer schief und endet in einem steten Kampf um den Kunden in einem Markt, der von Austauschbarkeit geprägt ist, oder im schlimmsten Fall im Konkurs.

Für Kleinunternehmen ist es viel geschickter, eine Marktnische zwischen den Grossen Unternehmen zu suchen. In jeder Branche gibt es unerfüllte Bedürfnisse und das sind die Schwachstellen der Grossunternehmen.

Das Kundenerlebnis, die Kundenbetreuung und der Kundenservice durch Grossunternehmen lässt häufig zu wünschen übrig. In vielen Fällen ist es sogar unterirdisch. Z. B. in der persönlichen Beratung bei der Anwendung von Produkten. Oder im Bereich ergänzender Leistungen und Service, die vom Kunden gewünscht werden.

Es gibt Menschen, die nicht gerne bei einem Grossunternehmen einkaufen, sondern sie suchen den Kontakt zu einem Ansprechpartner, den sie kennen und Vertrauen. Solche Zielgruppen können Kleinunternehmen viel besser als die Grossen bedienen. Kleine und Mittelgrosse Unternehmen sind gut beraten, wenn sie gezielt nach solchen Nischen suchen, anstatt zu versuchen, den Grossunternehmen eine Konkurrenz zu sein.